Menschen haben die Fähigkeit, einander den Himmel auf Erden zu bescheren – und leider auch die Hölle.

 

Letzteres muss gar nicht mit Absicht passieren, es genügen schon Missverständnisse, falsche Annahmen, mangelnde Wahrnehmung.

Die gute Nachricht: Ja, du kannst jede Beziehung aktiv gestalten und verbessern.

 

Und sei beruhigt: Niemand wird als perfekter Beziehungsmensch geboren.

Wir alle lernen den Umgang mit anderen täglich neu.


Beziehungscoaching erleichtert diesen Lernprozess: wir machen Herz und Kopf frei für neue, beglückende Erfahrungen. Das Verbindende gewinnt wieder an Kraft und Attraktivität.

 

Ich helfe dir, Beziehung wieder als bereichernd, wertschätzend und aufbauend zu erleben. Du erfährst, wie du die „Sprache des Anderen“ besser verstehst. Wenn du eher im Kopf zuhause bist und sehr strukturiert denkst, lade ich dich ein, die Welt der Gefühle zu betreten. Wenn du eher der Gefühlsmensch bist, wecke ich deine Neugier auf Klarheit und feste Strukturen. Sobald Ratio und Emotion wieder in Balance sind, öffnen sich neue Möglichkeiten. Eine positive Resonanz entsteht. Und Schritt für Schritt wird es wieder erfahrbar: Das Glück gleichwertiger Beziehungen.

 

Wie sieht es denn mit der Beziehung zu dir selbst aus?

 


ABLAUF:

Wir starten bei eurer Vorstellung, wie eine perfekte Beziehung sein soll, nehmen kurz den IST Zustand auf, um uns dann auf den gemeinsamen Weg zu eurem gemeinsamen Ziel zu machen.


Wir schauen uns an, was dich/euch bislang davon abgehalten hat eure bzw. deine Traumbeziehung zu führen. Dabei werden wir auf Glaubenssätze stoßen; auf hilfreiche und weniger hilfreiche, werden diese hinterfragen, die nicht hilfreichen abändern und neue kreieren. Wir werden die Beziehung unserer Eltern beleuchten und lernen zu verstehen, was diese Elternbeziehung mit unserer eigenen Beziehungswelt zu tun hat.


Wir werden uns euren Gedanken und Gefühlen widmen und herausfinden, was ihr benötigt, damit ihr eure ideale Beziehung realisieren könnt.


Ihr werdet entdecken über welche Ressourcen und Stärken ihr bereits verfügt, die ihr bislang noch nicht als solche wahrgenommen habt.

 

Ihr werdet zu einigen neuen Erkenntnissen gelangen und euch/dich selbst ein Stück besser kennen und mehr schätzen lernen.

Ich freue mich sehr auf die spannende Reise mit dir, gerne auch mit meinen Kollegen den Eseln als emotionale Ratgeber.

 

Beziehungen sind dann stark, wenn

  • beide Partner selbstbestimmt sind.
  • ihr euch gegenseitig unterstützt – aber keiner bedürftig ist.
  • ihr miteinander und jeder für sich wachsen kann. Denn wir verändern uns, auch als Paar.

Liebe leben und sie genießen. So, wie beide es sich wünschen. In Freiheit und Verbundenheit!

Aber ist das realistisch?

 

Ich meine JA! Das hat nichts mit rosaroter Brille oder Optimierungswahn zu tun. Sondern mit erkennen, handeln sowie aktiv etwas für die Liebe tun. Womit wir bei Love it, Change it or Leave it sind:

Love it

Das Ideal! Ihr liebt euch – mit all den kleinen Macken, Unterschieden und Schwankungen, die die Tagesform so mit sich bringt. Da stimmt das Fundament. Die Beziehung ist stabil. Sie trägt euch.

Change it

Immer mal wieder gibt es in Beziehungen etwas, das einem nicht passt. Erwartungen knallen aufeinander, unterschiedliche Dinge sind einem wichtig. Oder mit der Zeit wird etwas zu selbstverständlich. Was wünschst du dir an Veränderung? Erkenne sie und komm ins Handeln!

Veränderung geht nicht? Dann sind wir wieder beim Love it. Ohne etwas hinzunehmen, können wir für vieles eine eigene Sicht der Dinge entwickeln. Denn was uns stört, hat immer mit uns selbst zu tun. Manchmal erkennen wir, dass es besser ist, zu gehen.

Leave it

Entweder ist die Beziehung wirklich am/zu Ende: Dann sei konsequent und trenne dich. Erfahrungsgemäß öffnet sich oft noch ein anderer Weg: Dann geht es eher um die Verabschiedung eines für dich (mittlerweile) überholten Beziehungsbildes.

Was bringst du ein?

Ich bin da für deine Liebe & eure Beziehung, aber ich bin keine Zauberin. Esel können zaubern, ich nicht! Du und ihr bringt also mit:

  • Echten Veränderungswillen und die Bereitschaft, die Liebe so zu kreieren, wie es dir und euch entspricht.
  • Mitmachen! Ohne die Umsetzung in den Beziehungsalltag gelingt keine Veränderung. Ihr gebt und nehmt euch Zeit für eure Beziehung.
  • Die Neugier, eingefahrene Gewohnheiten zu hinterfragen, miteinander zu lachen und eure Liebe wieder anzufachen.

Das bekommst du von mir:

Ich bin sehr geduldig und motiviere euch. Dabei hinterfrage ich bis zu dem Punkt, wo es keine Ausreden mehr gibt. Statt „Ich kann nicht“ sind wir dann bei einem „Ich will nicht“ oder „Ich will so nicht“. Von dort begleite ich dich zum „Wie dann?“. An den Ort, wo ihr eure Liebe & Beziehung kreiert.

In meinem Leben habe ich gelernt, tief in meine Gefühlswelt einzutauchen, mich den Emotionen zu stellen. Und nicht zu versuchen, den Weg abzukürzen. Deswegen bin ich durchaus hartnäckig, gepaart mit einer gehörigen Portion Humor!

Es darf bei mir auch mal gejammert aber vor allem getrauert werden. Die Frage, was du als Mensch für dich und euch als Paar wirklich kreieren und leben willst, will beantwortet werden. Gerade wenn es emotional wird, benenne ich auch gerne mit Unterstützung meiner eseligen Co-Trainer die Dinge direkt und gebe so Struktur, Halt und einen roten Faden.

 

Heike

 

P.S. Mein Lieblingsgedicht:

Was es ist Gedicht von Erich Fried
Es ist Unsinn
sagt die Vernunft

Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist Unglück
sagt die Berechnung

Es ist nichts als Schmerz
sagt die Angst

Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht

Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist lächerlich
sagt der Stolz

Es ist leichtsinnig
sagt die Vorsicht

Es ist unmöglich
sagt die Erfahrung

Es ist was es ist
sagt die Liebe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit 1988 ein Paar mit allen Höhen und Tiefen. Ich würde fast behaupten, es gibt nichts was wir nicht durchgemacht hätten. Ja, Krieg und Frieden und immer wieder ganz viel Liebe, drei Trennungen. Leid, Schicksalsschläge und immer wieder ganz viel Glück. Das war viel Beziehungsarbeit. Tatsächlich! Fragt mich doch!